Freifunk statt Angst | Initative | Abmahnkanzlei Walldorf Frommer knickt ein

Abmahnkanzlei Walldorf Frommer knickt ein

14. Juli 2014 von Monic Meisel

Kurze Zeit nachdem wir die negative Feststellungsklage gegen Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, die von Waldorf Frommer vertreten werden, bei Gericht einreichten, nahmen sie alle Ansprüche gegen den Kläger Bianco Veigel außergerichtlich zurück.

Damit wird dieses Verfahren vermutlich ein schnelles Ende finden. Auf ein streitiges Verfahren scheint die Kanzlei sich nicht einlassen zu wollen. Das gerichtliche Verfahren ist weiter anhängig. Wir rechnen mit einem Versäumnis- oder einem Anerkenntnisurteil.

Wir fordern Walldorf Frommer auf, alle Ansprüche gegen Freifunker_innen und andere Abmahnungen wegen angeblichen Filesharings Dritter fallen zu lassen.

Das Verfahren gegen WVG Medien GmbH, vertreten von Sasse & Partner, wird voraussichtlich mit einem streitigen Urteil enden.

Wir erwägen momentan mit der Kanzlei Hubrig zu weiteren Fällen bezüglich der angeblichen Störerhaftung bei offenem WLAN negative Feststellungsklage einzureichen.


 

3 Antworten zu “Abmahnkanzlei Walldorf Frommer knickt ein”

  1. Ingo Weber, DK1RB sagt:

    .. es kann der beste nicht in Frieden leben, wenn’s dem ###-Nachbarn
    nicht gefällt …

  2. edoerries sagt:

    Ja , soweit alles klar…

    aber was soll ich unternehmen ,
    wenn mir so eine Unterlassungsklage
    auf den Tisch flattert ???

Hinterlasse eine Antwort